Spielberichte - Herren

von Handball-Admin JB

Herren II spielt erneut unentschieden

SG Bruchköbel II spielt erneut unentschieden

 

Am Samstag musst die zweite Mannschaft der SGB nach Steinau zum Auswärtsspiel zur HSG Kinzigtal reisen. Nach dem Unentschieden in der vergangenen Woche, wollte man endlich wieder einen Sieg feiern.

Meine Mannschaft startete auch gut ins Spiel und konnte sich anfangs einen ein Tore Führung erspielen, die bis zur Halbzeit mit einem direkt verwandelten Freistoß nach Abpfiff der ersten Hälfte, von Fabian Wilfer, mit einer drei Tore Führung beendet wurde. Es ging beim Stand von 14:17 in die Pause.

Nach der Pause verpassten es die Männer der SGB den Vorsprung zu vergrößern und Kinzigtal gab sich nicht auf. Es wurde vonseiten der SGB zu Beginn der zweiten Hälfte verpasst sich mit 5-6 Toren etwas abzusetzen.

Ab Minute 45 wurden Björn Ehmer und Sascha Thom manngedeckt und das Spiel der SGB wurde immer unruhiger.

Am Ende verpasste man durch zu hecktisches Spiel die knappe Führung zu behaupten und musste das Unentschieden bei einem Stand von 32:32 schweren Herzens akzeptieren.

 

Tore der SGB: Wilfer 3, Neumann 1, Goede 2, Ebert 1, Seifert 2, Thom 8/3, Ehmer 12/2, Reinmann 2, Acker 1 

Weiterlesen …

von Handball-Admin JB

Herren 1 SGB-Handballer erobern die Tabellenspitze

SGB-Handballer erobern die Tabellenspitze

 

Endlich ist es mal wieder so weit. Die erste Männer-Mannschaft hat, vor etwa 300 begeisterten Zuschauern in der Bruchköbeler Dreispitzhalle, durch einen überragenden Sieg gegen den ehemaligen Zweitligisten TSG Münster die Tabellenspitze der Handball-Oberliga Hessen erobert.

Zunächst war der Gegner aus dem Vortaunus noch auf Augenhöhe, keine Mannschaft konnte sich absetzen. Die in den vergangenen Spielen bärenstarke Bruchköbeler Abwehr hatte in der ersten Halbzeit besonders im Eins-gegen-Eins-Spiel so ihre Probleme. Besonders der Kapitän der TSG Münster Tim Kunz stellte die Heimmannschaft mit seinen insgesamt 8 Toren vor enorme Probleme. Mit etwas Glück konnte sich die SGB aber kurz vor der Pause mit 2 Toren absetzen, mit 20:18 ging es in die Kabine. Nach der Pause wurde das Spiel zunächst hektischer, auch bedingt durch viele Zeitstrafen, ausgesprochen durch ein Schiedsrichtergespann, das Probleme hatte, wieder Ruhe ins Spiel zu bringen. Bruchköbel kam mit fortdauernder Spielzeit die physische Überlegenheit zu Gute. Der Vorsprung wurde kontinuierlich ausgebaut und Münster sah sich gezwungen eine offensivere Abwehrvariante zu spielen. Damit kam jedoch das Team des Trainergespanns Hubbert/Stallmann sehr gut zurecht. Der Rückraum bekam Freiräume, die vor allem Michael Nath und Sebastian Dietrich mit 10, bzw. 7 Toren nutzen konnten. So eroberte die SGB in den letzten Minuten vor dem Spielende unter „standing ovations“ des Publikums nicht nur die Tabellenführung, sondern auch das Prädikat „bester Angriff der Oberliga“! Das Spiel endete mit 39:31, die Zuschauer waren sich einig, ein sehr gutes Handballspiel gesehen zu haben.

Trainer Marc Stallmann war nach dem Spiel deshalb auch sehr zufrieden mit der Mannschaftsleistung: „Heute war die deutliche Steigerung in der Abwehr und unsere starke physische Verfassung ausschlaggebend für den Sieg“ Bruchköbel ist nun mit 11:3 Punkten Ligaprimus und fährt bereits am nächsten Samstag mit einem gecharterten Fanbus zum Auswärtsspiel nach Nordhessen. Dazu noch einmal Marc Stallmann: „Unser Gegner Gensungen/Felsberg wurde vor der Saison als Meisterschaftsfavorit gehandelt, deshalb sind sie in diesem Spiel auch der Favorit. Wir kommen jedoch als Überraschungserster zu ihnen mit jeder Menge Selbstvertrauen und auch einer gewissen Euphorie bei den Fans, aber natürlich auch in der Mannschaft!“ Diese Euphorie heißt es nun in die richtigen Bahnen zu lenken, damit man auch aus Nordhessen etwas mit nach Hause bringt, nämlich die nächsten 2 Punkte!

 

Weiterlesen …

von Handball-Admin JB

Herren III Derbysieger

D e r b y s i e g e r

Zur ungewohnt frühen Zeit von 14.00 Uhr kam es zum Derby zwischen der HSG IV und der SG Bruchköbel III. Trafen in den letzten Spielen eher die „Altinternationalen“ auf einander, merkte man diesmal, dass in beiden Mannschaften eine Verjüngungskur stattfindet, wobei bei der Dritten wieder 3 A-Jugendliche das Team verstärkten. Der Gastgeber aus Hanau hatte den besseren Start und konnte eine 3:1 und 5:2 Führung vorlegen. Die Schwarzgelben ließen sich jedoch nicht abschütteln und konnte zum 5:5 ausgleichen. Wieder erspielte sich Hanau einen drei Tore Vorsprung, doch auch dieser Rückstand konnte egalisiert werden und sogar mit dem 10:11 die erste eigene Führung erspielt werden. Diese hatte jedoch nicht lange bestand und bis zur Halbzeit (16:14) lief man wieder einem zwei Tore Vorsprung hinterher. Trotz des Rückstandes war man verhalten optimistisch in der Fremde zu punkten. Hierfür musste sich jedoch die Deckung steigern und den Halbrechten (Jilg) von Hanau besser in den Griff bekommen. Dies funktionierte auch. Im Angriff wurde diszipliniert gespielt und technische Fehler vermieden. Damit konnte Hanau nicht zu leichten Tempogegenstoßtoren kommen und musste gegen eine stärker werdende Deckung spielen. Bis zum 23:21 für Hanau lief alles so wie in der ersten Hälfte. Hanau legte vor und Bruchköbel hielt den Anschluss. In Überzahl und Ballbesitz für Hanau kippte jedoch das Spiel. Die Dritte konnte ausgleichen und kurz darauf in Führung gehen. Diesmal musste Hanau einem Rückstand hinterherlaufen. Dies gelang jedoch nur bis zum 26:26. Danach konnte sich Bruchköbel in den letzten 5 Minuten auf 26:29 absetzen und brachte den Vorsprung trotz offensiver Deckung über die Zeit. Letztendlich stand ein 28:30 Sieg, der auf Grund der disziplinierten Spielweise nicht unverdient war.

Nächste Woche spielt die Dritte am Samstag den 07.11.15 um 15.30 Uhr zu Hause gegen die TGS Seligenstadt II und hofft ihren Aufwärtstrend fort setzten zu können.

Es spielten: Broßmann (Tor), Menge (Tor), T. Demuth (10/6), Goede (2), Hilka (5), Hölzinger, Jüngling, Petek (6), Spenkoch (3),  Spors (1), Woitusch (3)

Weiterlesen …

von Männerwart

Herren III: Unnötige Niederlage in Altenhaßlau

Unnötige Niederlage in Altenhaßlau
(fb) Trotz einer guten Leistung musste sich die Dritte am Wochenende mit 22:23 beim TV Altenhaßlau geschlagen geben. Verstärkt mit 4 A-Jugendlichen, die direkt von Ihrem Spiel kamen, ging man in die Partie. Die Dritte erwischte einen guten Start und man konnte mit 1:3 in Führung gehen und diesen Vorsprung kurzfristig auf 3:6 ausbauen. Danach verletzte sich jedoch Markus Münch (gute Besserung) und man verlor kurzfristig die Übersicht in der Deckung. Der Gegner nutzte dies sofort aus und kam so auf 5:6 heran. Danach blieb das Spiel knapp und auf beiden Seiten dominierten die Abwehrreihen. Die Dritte konnte sich zwar noch einmal auf 6:8 absetzten, kassierte danach jedoch den Ausgleich zum 8:8. Erneut legten die Gelb-Schwarzen eine zwei Tore Vorsprung vor, mussten jedoch mit dem Pausenpfiff den 9:10 Anschlusstreffer hinnehmen. Auch die zweite Hälfte blieb knapp. Obwohl Bruchköbel meist führte schaffte man es nicht, sich entscheidend ab zu setzen. Und zehn Minuten vor Schluss merkte man doch, dass langsam die Kräfte schwanden. Die Folge war die Führung für die Gastgeber. Die Dritte kämpfte jedoch und blieb dran. Zwei Minuten vor Schluss konnte man sogar wieder mit 21:22 in Führung gehen und sich den Ball erobern. Danach hatte man zweimal die Möglichkeit ein Tor zu erzielen. Trotz Foulspiel blieb jedoch die Pfeife stumm und so konnte Altenhaßlau zweimal über Tempogenstöße Tore erzielen und man verlor völlig unverdient das Spiel.
Vielen Dank an die A-Jugend Spieler, die mit ihrer Leistung vollauf überzeugten und wesentlich zum Spiel beitrugen.
Nächste Woche spielt man am Sonntag den 11.10.15 um 15.00 Uhr zu Hause gegen die SG Dietesheim/Mühlheim II und will versuchen, die nächsten Punkte ein zu fahren.
Es spielten: Broßmann (Tor), T. Demuth (6),Goede (5), Haye (1),  Hilka, Jüngling, Merz, Münch, Sonntag (4), Schilling (1), Spors, Vogt (3), Willer (2)

Weiterlesen …

von Männerwart

Herren III: Remis zum Schluss

Remis zum Schluss

(fb) Mit einem 22:22 (13:10) Remis gegen den designierten Aufsteiger aus Dietzenbach beendete die Dritte die Saison auf einem guten 6. Platz. Wie in den letzten Spielen auch, wollte die Dritte unbedingt als Sieger die Saison beenden. Mit der HSG Dietzenbach hatte man jedoch einen Gegner der unbedingt Revanche für die Hinspielniederlage nehmen wollte. So entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel, in dem sich beide Mannschaften nichts schenkten und verschiedene Handballkulturen auf einander trafen. Während die junge Gästemannschaft auf schnelle Angriffe aus einer sicheren Deckung heraus setzten, versuchten es die Gelb-Schwarzen mit Kleingruppenspiel und Spielzügen. Es stellte sich jedoch schnell heraus, dass sich beide Mannschaften mehr oder weniger neutralisierten. Da die Gelb-Schwarzen eine volle Bank hatten, konnte man das Tempo der Gäste meist mitgehen und zwang den Gegner ins Positionsspiel gegen eine gutstehende 6:0 Deckung, die nicht viel zu ließ. Auf der anderen Seite traf man auf eine aggressive 3:2:1 Deckung, die einem das Leben nicht leicht machte. Die Dritte hatte zwar die erste Führung und konnte diese auf 4:2 ausbauen, lag dann jedoch 4:6  zurück. Doch auch die Gäste konnten diesen Vorsprung nicht halten und so wechselte die Führung bis zum 9:8 ständig. Kurz vor Schluss konnte man sich jedoch etwas absetzen und die Gelb-Schwarzen gingen mit einer 13:10 Führung in die Halbzeit. Auch die zweite Hälfte blieb spannend. Zwar konnte der Vorsprung auf 14:10 ausgebaut werden, doch konnte Führung nicht gehalten werden. Da einige gute Chancen liegen gelassen wurden, holte Dietzenbach Tor um Tor auf und konnte sogar zehn Minuten vor Schluss mit 17:18 in Führung gehen. Die Bruchköbler ließen sich jedoch hierdurch nicht aus der Ruhe bringen und holten sich die Führung wieder zurück. Fünf Minuten vor dem Ende führte man sogar wieder 22:20. Da man zwei Großchancen nicht nutzen konnte und man im Gegenzug immer ein Tor kassierte, gab es am Ende ein Unentschieden, mit dem beide Mannschaft gut leben konnten.
Nächstes Jahr wird sich die Mannschaft auf jedenfall verjüngen, da einige ihre Karriere beenden werden oder diese zumindestens ausklingen lassen wollen. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an die Spieler (Freunde) für die vielen schönen Momente und an die Feiern, die gemeinsam unternommen wurden.
Es spielten: Broßmann (Tor), Menge (Tor), Balentovic (3/1), Dräger, Goede (2), Hardt, Hilka (1), Münch, Spenkoch (2), Spors (2/1), Vogt (3/2), Willer (6), Woitusch (3)
 
Name Tore davon 7m Tatsächliche Einsätze Schnitt
Norman Demuth 141 46 16 8,81
Thorsten Vogt 69 2 16 4,31
Adrian Woitusch 68 2 19 3,58
Bernd Willer 48 3 16 3,00
Jens Jüngling 48 14 19 2,53
Xaver Spenkoch 43 0 10 4,30
Markus Münch 27 0 18 1,50
Marcus Hilka 26 0 20 1,30
Niklas Goede 17 0 4 0,00
Jürgen Arndt 15 2 10 1,50
Kazimir Balentovic 13 1 3 4,33
Torben Demuth 11 1 6 1,83
Christian Spors 10 2 7 1,43
Niels Cramer 9 0 1 9,00
Senol Kocdemir 9 0 9 1,00
Kevin Dräger 7 0 4 1,75
Detlev Haye 7 0 12 0,58
Anthony Mack 6 0 2 3,00
Timo Röll 5 0 5 1,00
Martin Hardt 3 0 9 0,33
Christian Antonowicz 2 0 1 2,00
Tobias Schadeberg 0 0 2 0,00
Stefan Kopp (TW) 0 0 4 0,00
Nils Prager (TW) 0 0 6 0,00
Stefan Menge (TW) 0 0 14 0,00
Frank Broßmann (TW) 0 0 16 0,00
Summe 584 73 219 2,7187
 
Saison 2014/2015 - 6. Platz 23:21 Punkte -   584:587 Tore
 
Summe eingesetzte Spieler : 26
 

Weiterlesen …