Spielberichte - Herren

von Männerwart

Kantersieg im Derby gegen Nidderau

(fb) Leichter als im Vorfeld gedacht konnte das Spiel gegen den HSV Nidderau mit 40:27 (23:12) gewonnen. Da der Gegner im Vorfeld gute Ergebnisse vorzuweisen hatte, ging die Dritte konzentriert ins Spiel. Ziel war es, durch eine sichere Deckung und durch konzentrierte Abschlüsse, zu verhindern, dass die junge Nidderauer Mannschaft zu Tempogegenstößen kam. Diese Taktik sollte auch weitestgehend aufgehen. Die Abwehr stand von Anfang an sicher und so konnte man schnell eine 3:0 Führung vorlegen. Auch der Angriff wusste durchaus zu überzeugen, wobei jedoch die Gelb-Schwarzen mit ihren Chancen am Anfang etwas verschwenderisch umgingen und einige Bälle neben dem Gästetor landeten. Der Gegner konnte dadurch das Spiel in den ersten zehn Minuten bis zum 8:5 relativ ausgeglichen gestalten. Danach besserte sich jedoch die Effektivität im Abschluss und die Überlegenheit zeigte sich auch im Ergebnis. Der Vorsprung wurde kontinuierlich ausgebaut, so dass das Spiel mit dem 23:12 Halbzeitergebnis eigentlich schon entschieden war. In der zweiten Hälfte wurde viel durchgewechselt, ohne dass sich etwas an der Überlegenheit änderte. Nidderau stemmte sich zwar mit allen Mitteln gegen die hohe Niederlage, konnte diese jedoch in der zweiten Hälfte nur eindämmen und nicht mehr verhindern. Zu erwähnen ist noch das direkt geworfene Tor von Torhüter Stefan Menge, der damit seine gute Leistung krönen konnte.

Da das nächste Spiel verlegt wurde tritt die Dritte erst am Samstag den 19.10.2013 um 17.00 Uhr zu Hause gegen die HSG Oberhessen an

Es spielten:

Broßmann (Tor), Menge (Tor) (1),  Antonowicz (1), Arndt (2), Demuth (12/2), Hardt (1), Jüngling (2), Kopp, Röll (2), Schadeberg (1), Spenkoch (7), Vogt (5), Willer (2),  Woitusch (4)

 

Weiterlesen …

von Männerwart

Auch im 3. Spiel kein Sieg für Bruchköbel

(hh) Am 3. Spieltag war die HSG Kinzigtal bei der zweiten Mannschaft von Bruchköbel zu Gast. Durch einen sehr schwachen Start der Hausherren lag man sehr schnell zurück und musste in Hälfte zwei sehr viel Kraft aufwenden, wenn man noch Punkte mitnehmen wolle.

Die Bruchköbler vergaben in den ersten Minuten durch mehrere teschniche Fehler und den ein oder anderen Fehlwurf ein paar leichte Tore und Kinzigtal konnte sich durch leichte Tempogegenstoßtore ein kleines Polster von 4 Toren aufbauen. "Wir laufen von Anfang an einem 4 Torerückstand hinterher", waren daher die Worte von Dominic Scholz in der Halbzeitpause, in welche die Schiedsrichter, Maack und Nicolai, die Mannschaften mit einem Stand von 11:16 für die Gäste aus Kinzigtal, schickten.

Die Mannschaft der Hausherren konnte durch die Ansprache ihres Trainers neu motiviert werden und die Aufholjagd wurde mit Wiederanpfiff begonnen. Kinzigtal wurde von Bruchköbel förmlich überrannt und das 5 Tore Polster schmolz so langsam dahin. Zwischenzeitlich waren die Brüchköbler einem Unendschieden ziemlich nahe. Doch durch die fehlende Reserve und wieder kleineren einschleichenden Fehlern konnte man dieses Unendschieden nicht erzielen und Kinzigtal hielt dieses eine Tor bis vor Schluss, wo es Bruchköbel trotz Überzahl und Ballbesitz 30 Sekunden vor Schluss nicht schaffte das verdiente 26:26 zu erzielen. Somit blieb es beim 25:26 und Bruchköbel wartet noch immer auf den ersten Sieg der neunen Saison.

Als nächstes wartet der TV Wächstersbach auf die Männer der SGB.

Für die SGB spielten: Laubach (Tor), Herwig (2), Wilfer (9), Zeiger (5/3), Gerhard (1), Benkert (1), Lerch (2), Reinmann (3), Mack (1), Keitl K. (1)

Siebenmeter: SGB: 5 HSG: 2

Weiterlesen …

von Männerwart

Bruchköbel II holt ersten Punkt der neuen Saison

(ds) Im ersten Heimspiel der Spielzeit 2013/14 haben die Männer der zweiten Mannschaft der SG Bruchköbel den ersten Punkt geholt. Nachdem durch starkes Spiel und viel Kampf das erste Spiel der Saison nicht gewonnen wurde, war die Mannschaft um Trainer Dominic Scholz nun bereit und willig gegen Dreieich in eigener Halle zu gewinnnen.

Man konnte zwar in Führung gehen, diese jedoch nicht ausbauen. Das Schiedsrichtergespann zeigte gleich von Anfang an eine harte Linie und so gab es recht schnell sehr viele Zeitstrafen was beide Mannschaften daran hinderte einen Vorsprung rauszuspielen.

Was die Mannschaft der SGB in Maintal noch so stark machte, klappte in eigener Halle nicht wie erwünscht. Die Abwehr sei einfach nicht so motivierert gewesen, wie gegen Maintal noch gesehen, klang es von Trainer Scholz.

Die Schiedsrichter schickten somit beide Mannschften mit einem 14:14 in die Halbzeitpause.

Beide Trainer namen sich ihre Mannschaften zur Brust und wollten den Sieg. Scholz gelang dies besser als seinem Gegenüber und die Männer der SGB konnten sich nach Wiederanpfiff recht schnell mit sechs Toren absetzten. Zehn Minuten vor Schluss waren es noch fünf Tore und man hätte diese Führung nur noch über die Zeit bringen müssen, doch Dreieich stellte die Abwehr in ein sehr offensives System um und der Angriff der Bruchköbler war nun nervös und durch teschniche Fehler geprägt. Man fing sich vermehrt Tempogegenstöße und die Abwehr wurde ziemlich löchrig. So stand es nach 60 Minuten 27:27 unentschieden und Bruchköbel gab den erhofften Sieg doch noch aus der Hand.

 

Für die SGB spielten: Laubach, Hansen (beide Tor), Herwig, Keitl G. (1), Wilfer (1), Keitl K. (3), Zeiger (5/4), Gerhard (3), Schmidt, Benkert (4), Lerch, Reinmann (1), Mack (3), Cramer (6)  

Weiterlesen …

von Männerwart

Dritte punktet auch in der neuen Klasse

(fb) Mit einem auch in dieser Höhe verdienten Heimsieg, konnte die Dritte ihre ersten Punkte in der neuen Klasse (Bezirksliga B) einfahren. Bruchköbel startete in der Anfangsphase nervös und begann die Partie mit einem technischen Fehler. Im Gegenzug erzielten die Gäste die Führung, konnten diese aber nur bis zum 2:3 halten. Danach übernahmen die Hausherren das Kommando und gingen mit 7:4 in Front. Dieser Vorsprung hätte noch weiter ausgebaut werden können, doch einige unkonzentrierte Abschlüsse ermöglichten es dem Gegner wieder auf 10:9 heran zu kommen. Danach spielte man wieder im Angriff geduldiger und in der Abwehr aufmerksamer. Die Folge war eine 15:11 Halbzeitführung. Bis zur 40. Minute verlief das Spiel weiter ausgeglichen und Bruchköbel konnte sich nicht absetzen, sondern musste den 18:16 Anschlusstreffer hinnehmen. Danach stand die Abwehr jedoch sicherer und man erhielt Chancen zum Tempogegenstoß, die insbesonders von Norman Demuth eiskalt verwertet wurden. Da auch im Angriff jetzt die Chancen konsequent genutzt wurden, hatte man zehn Minuten vor Schluss einen beruhigenden 25:16 Vorsprung herausgespielt. Oberroden gab sich jedoch noch nicht geschlagen und spielte nun in der Abwehr etwas rustikaler. Da dies von dem ansonsten gut leitenden Schiedsrichter nicht geahndet wurde, konnte der Gegner auf 25:19 verkürzen. Danach hatten sich die Gelb-Schwarzen jedoch auf die neue Spielweise des Gegners eingestellt und ließen sich im Angriff nicht von der harten Gangart außer Konzept bringen. Am Ende stand ein auch in dieser Höhe verdienter 32:24 Heimsieg, gegen einen Gegner, der bis zum Ende um die Punkte kämpfte.

Das nächste Spiel hat die Dritte erst am Samstag den 05.10.2013 um 17:00 Uhr gegen den HSV Nidderau und hofft wieder einige Zuschauer in der „Hölle Nord“ begrüßen zu dürfen.

Es spielten:

Broßmann (Tor), Menge (Tor),  Demuth (15/3), Hardt, Hilka, Jüngling, Kocdemir (1), Kopp, Röll, Spenkoch (7), Spors (1), Vogt (3), Willer (2),  Woitusch (2)

Weiterlesen …

von Männerwart

Mit den eigenen Waffen geschlagen

(fb) Bei ihrem ersten Saisonspiel in der Bezirksliga B musst die 3. Männermannschaft eine 25:30 (10:14)Niederlage beim  TV Altenhaßlau II hinnehmen und wurde dabei mit ihren eigenen Waffen geschlagen. Die ersten 20 Minuten verlief das Spiel recht ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich absetzen. Bruchköbel ging zwar mit 1:0 in Führung und konnte diese bis zum 6:4 halten, musste dann aber den 8:8 Ausgleich hinnehmen. Danach schaffte es die Gelb-Schwarzen nicht mehr auf den Punkt zu spielen und scheiterten des öfteren am gut haltenden gegnerischen Torhüter oder schlossen zu überhastet ab. Die Folge waren 4 Tempogegenstöße in Folge, die von den U21 Spielern des Gegners eiskalt abgeschlossen wurden. Somit ging man mit einem 10:14 Rückstand in die Halbzeit. Auch in der zweiten Hälfte tat man sich schwer gegen die „Altinternationalen“ des TV Altenhaßlau, die gut in der Deckung standen und ihren jungen Mitspielern, somit immer wieder Chancen auf Tempogegenstöße gaben. Die Dritte kämpfte sich zwar zweimal bis auf zwei Toren heran (18:20 / 20:22 ) und hatte bei eigenem Ballbesitz die Chance weiter zu verkürzen, doch technische Fehler wurden prompt mit Gegenstößen bestraft und der alten 4 Tore Rückstand war wieder hergestellt. In den letzten 5 Minuten versuchte man das Blatt mit einer offensiven Deckung noch zu wenden, doch dies funktionierte auch nur bedingt, so dass am Ende eine verdiente 25:30 Niederlage stand.

Nächste Woche trifft die Dritte am Samstag den 21.09.2013 um 17.30 Uhr in der Hölle Nord auf den letztjährigen Aufsteiger TG Oberroden und will hier ihre ersten Punkte einfahren. Über zahlreiche Fanunterstützung würde man sich freuen.

Es spielten:

Broßmann (Tor), Menge (Tor),  Arndt (2), Demuth (12/9), Hardt (1), Hilka (2), Jüngling, Kocdemir (1), Röll (1), Spors (2), Vogt (1), Willer (1),  Woitusch (2)

Weiterlesen …