Spielberichte - Herren

von Handball-Admin JB

Als Tabellenführer ins Jahr 2017

Als Tabellenführer ins Jahr 2017

 

Der vergangene Hanballsonntag startete wie so oft mit etlichen tollen Jugendspielen, bevor es dann die 2. Männermannschaft mit dem Drittplatzierten der Bezirksoberliga, der HSG Kinzigtal zu tun bekam. In einem hart geführten Spiel setzte sich unsere SGB II am Ende verdient und deutlich mit 26:21 durch und überwintert auf dem 7. Tabellenplatz.

Die 1. Herren der SG Bruchköbel eroberten anschließend am letzten Spieltag der Vorrunde die Tabellenführung in der Oberliga Hessen zurück. Nachdem die Dutenhofener bereits am Samstag ihr Spiel gegen Münster verloren hatten, bestand nun für die SGB die Chance, selbst den Platz an der Sonne zu ergattern. Dementsprechend nervös gingen die einheimischen Fans in die Dreispitzhalle, nicht so aber das Bruchköbeler Team.  Im Stile einer Spitzenmannschaft spielte man die Partie runter. Der Tabellenfünfte Wettenberg kam lediglich in der 2. Minute einmal zum Ausgleich, ansonsten lag die Heimmannschaft vorne und beherrschte jederzeit das Geschehen.  Bereits nach 10 Minuten hatte Bruchköbel schon 10 Tore auf dem eigenen Konto und man führte mit 10:5. Danach zeigten die Wettenberger mehr und mehr ihre Klasse und das Spiel wurde ausgeglichener, aber der SGB konnte man in der gesamten restlichen Spielzeit nicht mehr richtig gefährlich nahe kommen.  Als Sergej Zutic dann in der 57. Minute mit seinem 11. Treffer (!) zum 32:26 traf, war das Spiel entschieden. Der Endstand nach 60 Minuten lautete 33:29 und der Jubel über die Tabellenführung war riesengroß. Treffsicher wie Kollege Zutic auf dem Feld war auch die Spielanalyse von Kapitän Ante Vuko, er fasste das Spiel anschließend so zusammen: "Wir waren heute einfach besser!” So können sich alle Bruchköbeler Handball-Fans nicht nur an Weihnachten über die Tabellenführung freuen, sondern sogar bis ins Jahr 2017 hinein, bis dann am 15.01. der Tabellenzweite Dutenhofen zum absoluten Spitzenspiel der Oberliga Hessen zu Gast in der Dreispitzhalle sein wird. Wer vorher schon wieder Handball sehen möchte, ist herzlichst eingeladen zum Neujahrsturnier der Herren am 07.01.2017. Dort auflaufen werden unter anderen so interessante Teams wie die HSG Hanau oder Groß Umstadt aus der 3. LIGA. Einen Tag später findet dann das Turnier der 1. Damen mit 6 Mannschaften aus der Region statt. Die SGB würde sich freuen dort viele Fans begrüßen zu dürfen, wünscht jetzt aber erstmal allen Handballbegeisterten schöne Festtage und einen guten Rutsch ins Jahr 2017.

Foto: Der Tabellenführer gratuliert dem Hauptsponsor Karl Eidmann zum 70. Geburtstag (Bilder made by BBN copyright)

 

Weiterlesen …

von Handball-Admin JB

Bericht vom Wochenende

Am vergangenen Samstag durften die 1.Herren als Tabellenführer zum unberechenbaren Gegner nach Gensungen reisen. Der ehemalige Zweitligist erwischte dabei den besseren Start und so musste das SGB Trainerteam Hubbert/Muratoglu beim Stand von 7:4 für die Hausherren bereits eine Auszeit nehmen. Das half und die SGB drehte anschließend das Ergebnis und führte 10 Minuten später selbst mit 12:8. Dann verfiel man allerdings wieder in ungewohnte "Nicht-Agressivität" zurück und leistete sich zudem ein paar leichte Fehler, sodass Gensungen bis zur Halbzeit wieder zum 13:13 ausgleichen konnte.
Die 2.Hälfte verlief dann bis zur 45 Minute völlig ausgeglichen, ehe sich Bruchköbel auf 4 Tore (54. Minute) absetzen konnte und auch in der 56. Minute noch mit 28:25 führte. Danach gelang Bruchköbel nichts mehr und die ESG Gensungen/Felsberg drehte die Partie noch in dramatischen letzten Minuten zum 29:28 Heimsieg. Trainer Oliver Hubbert gab folgendes nach der bitteren Niederlage zu Protokoll: "10 gute Minuten pro Halbzeit reichen eben nicht für 2 Punkte in der Oberliga. Wir haben über weite Strecken nicht konsequent und aggressiv genug gedeckt. Dennoch führten wir in der 54.Minute mit 4 Toren. Das haben wir dann leichtfertig und unkonzentriert verspielt. Das war wirklich ärgerlich". Durch die Niederlage musste Bruchköbel die Tabellenführung an Dutenhofen/Münchholzhausen abgeben. Die SGB ist aber mit nur einem Punkt Rückstand, als Tabellen Zweiter, weiter im Titelrennen gut mit dabei.

Die zweiten Herren gewannen ebenfalls ihr Auswärtsspiel am Sonntag in Wächtersbach und haben jetzt mit 6:10 Punkten Anschluss an das Mittelfeld gefunden.

Bereits am kommenden Freitag 18.11.16 geht es mit Handball weiter. Dann gastiert um 20 Uhr der Tabellen Fünfte der Männer Oberliga Hessen, die TSG Bürgel, in der Dreispitzhalle.
Nach der großen Einlaufshow bekommen die zahlreichen Fans beider Lager sicherlich ein hochklassiges und hartumkämpftes Derby zu sehen.
Der Aufsteiger aus Offenbach spielt bis jetzt eine hervorragende Saison und hat mit dem letztjährigen Bundesligaspieler Christian Hildebrandt vom MT Melsungen auch einen echten Hochkaräter für den Rückraum in ihren Reihen.
Die 1.Damen der SGB müssen Samstag zum Spitzenspiel nach Böddiger reisen, die 2. Herren empfangen um 19 Uhr zuhause die TSG Bürgel 2 und die 2. Damen sind dann Sonntag bei der HSG Obertshausen/Heusenstamm zu Gast.



Weiterlesen …

von Handball-Admin JB

SGB-Handballer auf großer Fahrt in Nordhessen

SGB-Handballer auf großer Fahrt in Nordhessen

 

Wenn einer eine Reise tut, dann kann auch etwas schief gehen! Im Idealfall hätten sowohl die Männer als auch die Frauen der SG Bruchköbel die Heimreise aus der nordhessischen Kleinstadt Vellmar als Oberliga-Tabellenführer antreten können! Es kam leider etwas anders. Schon die Abfahrt stand unter einem schlechten Stern, der eigens gecharterte Bus für Mannschaften und Fans kam wegen Ausfall eines Fahrers und technischer Probleme zu spät. Die verspätete und sehr hektische Ankunft in Vellmar bekam besonders das Damenteam der SGB zu spüren, die als Erste antreten mussten, und zwar gegen einen hoch motivierten Aufsteiger des TSV Vellmar, der in der Vorsaison das Kunststück fertig brachte, sowohl bei Herren wie auch bei den Damen die Landesligameisterschaft feiern zu können, und nun wie die Bruchköbeler mit beiden Teams in der Oberliga Hessen antritt.

In einem von Bruchköbeler Seite unkonzentrierten und sehr hektischen Spiel, insgesamt wurden 15 Zeitstrafen und 9 Strafwürfe gezählt, schaffte es das favorisierte Damenteam der SGB kein einziges

Mal im gesamten Spiel einen Ausgleichstreffer zu erzielen. Knackpunkte für den unglücklichen Spielverlauf waren eine Phase vor der Pause, als Vellmar 6 Tore in Folge werfen konnte, sowie die eigene schlechte Chancenverwertung, insbesondere bei Würfen von der 7m-Linie, wo man bei neun Versuchen nur viermal erfolgreich war. Trotzdem konnte man im Spiel viermal auf ein Tor rankommen an den Gegner, aber leider nicht das Spiel drehen. Am Ende hieß es dann 19:16 für Vellmar.

Besser machten es die Männer im Anschluss. Sie traten von Anfang an auf wie ein wahrer Tabellenführer. Eine stabile Abwehr und ein beweglicher Angriff hinterließen Eindruck beim Gegner. Ein 7-Tore-Lauf zum 8:2 nach nur 9 Minuten brachte die Bruchköbeler Angriffsmaschinerie in Gang. Zur Halbzeit zeigte die Anzeigetafel einen komfortablen 17:13-Vorsprung für den Gast. In Halbzeit 2 fand die harte, aber faire Abwehr Vellmars besser ins Spiel. Das SGB-Spiel über Außen wurde abgemeldet und der Neuzugang des TSV Vellmar, Kevin Trogisch, hätte mit seinen 10 Treffern zum Matchwinner avancieren können. Mitte der 2. Hälfte erzielte er mit drei Treffern in Folge die erste Führung für sein Team seit dem 1:0. Er brachte damit die gut gefüllte Großsporthalle Vellmar zum Brodeln. Zum Glück hatte aber auf Bruchköbeler Seite Rückraumspieler Michael Nath auch einen Sahnetag erwischt (9 Tore!). Er fasst das Finale der Partie folgendermaßen zusammen: „Etwas nervös am Ende, aber gegen alle Zuschauerwidrigkeiten gekämpft und verdient gewonnen.“ 31:28 für die SGB hieß das Endergebnis und die „Spitzenreiter, Spitzenreiter“-Gesänge hallten durch Nordhessen.

Beide SGB-Teams treten auch am nächsten Sonntag (6.11.) nacheinander an, und zwar in der heimischen Dreispitzhalle. Um 15:45 Uhr die Mädels gegen  die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen, die Jungs wie gewohnt um 18 Uhr gegen die HSG Kleenheim.

Die beiden zweiten Mannschaften zeigten ebenfalls gute Leistungen bei Siegen in Götzenhain (2.Damen) und bei der HSG Hanau III (2.Herren). Leider wurde der Sieg in Hanau aberkannt, da ein nichtspielberechtigter Spieler zum Einsatz kam.

Weiterlesen …

von Handball-Admin JB

Schwerstarbeit an der Tabellenspitze der Handball Oberliga Hessen

 

Handball/Oberliga Hessen/Männer

Schwerstarbeit an der Tabellenspitze der Handball Oberliga Hessen

Die beide Teams an der Tabellenspitze der Oberliga Hessen (Tabellenführer SG Bruchköbel rangiert nur einen Punkt vor dem Zweiten HSG Hanau) hatten am vergangenen Wochenende auf dem Papier lösbare Aufgaben gegen Gegner, für die es eigentlich in Sachen Auf- und Abstieg um nichts mehr ging. Umso erstaunlicher, dass es zu zwei hochdramatischen Partien kam. Hanau durfte am Samstag vorlegen und übernahm nach einem knappen 25:24 beim sehr heimstarken Drittliga-Absteiger Wiesbaden, kurzzeitig die Tabellenspitze.
Am Sonntag musste die SGB in heimischer Dreispitzhalle nachlegen, um die Tabellenführung zurück zu erobern. Gegner war die ESG Gensungen/Felsberg, ein Verein, der sogar noch 2008 in der 2. Bundesliga spielte, und von Handballexperten vor der Saison aufgrund hochkarätiger Verstärkungen als Meisterschaftskandidat gehandelt wurde. Doch die Meisterschaftskandidaten hießen dann im Laufe der Saison Hanau, Bruchköbel, Pohlheim und nicht Gensungen/Felsberg. Trotzdem und obwohl der Gast auf Spielmacher Marvin Gabriel und Rückraumspieler Franco Rossel verzichten musste, war Gensungen dem Überraschungsteam aus Bruchköbel ebenbürtig. Der Gäste Trainer hatte sein Team sehr gut auf den Tabellenführer eingestellt und entsprechend bissig gingen die Gäste zu Werke. Es entwickelte sich von Anfang an ein sehr körperbetontes Spiel, bei dem es schien, dass die SGB gegen die massive 6:0-Deckung der Gäste wenig Mittel fand. Einzig Spielmacher Tegaday Ramos Nuez, der schon wie in den Spielen zuvor in Superform auflief, fand Lücken in des Gegners Abwehr und konnte darüber hinaus eine blitzsaubere 7m-Bilanz aufweisen. Am Ende des Spieles gingen von den 30 Bruchköbeler Treffern 14 allein auf sein Konto. Weder über den Kreis noch über Außen und schon gar nicht durch Tempogegenstöße ließen sich die Gäste aus dem Edertal überrumpeln. Bis zum 5:4 in der 9. Minute war das Spiel ausgeglichen, danach gingen die Nordhessen in Führung und konnten diese bis zur Halbzeit auf 4 Tore ausbauen (12:16). Das insgesamt sehr hektisch geführte Spiel hatte bis dahin schon sein erstes Opfer gefordert, kurz vor der Halbzeit musste mit Maximilan Pregler ein wichtiger Abwehrspieler des Gastes nach roter Karte das weitere Geschehen von der Tribüne aus betrachten. Auch nach der Pause blieb die Partie hektisch und Gensungen in Führung. Besonderes Pech hatte an diesem Abend der Bruchköbeler Torhüter Iteb Bouali, der von seiner Abwehr zum Teil im Stich gelassen, an vielen Würfen des Gegners dran war ohne sie entschärfen zu können. So schien es, als liefe dem Tabellenführer die Zeit davon, denn auch nach 45 Minuten lag man mit 5 Toren zurück (19:24), und sogar 5 Minuten vor Schluss waren es noch 3 Tore Rückstand (25:28). Hier kam nun die entscheidende Phase des Spiels. Unter anderem bekam der Gäste Trainer eine 2 Minutenstrafe, nachdem er schon fast das ganze Spiel wie eine Märchenfigur der Gebrüder Grimm aus dem Jahre 1808, an der Seitenlinie rumtobte und oft nur von seinen Betreuern wieder eingefangen werden konnte. Zudem konnte die Bruchköbler Abwehr jetzt dicht machen, Torhüter Bouali Bälle des Gegners abfangen und durch schnelle Tore konnte die SGB aus einem 3-Tore-Rückstand eine 2-Tore-Führung machen (30:28). Die letzte Minute war dann noch einmal Spannung pur, Timeouts von beiden Teams, eine Zeitstrafe für Bruchköbel und zeitgleich die zweite rote Karte für einen Gensunger Spieler, doch zum Glück für die Gelbschwarzen konnte der Gast nur noch zum 30:29 verkürzen. Der direkte Freiwurf für Gensungen zum Ende der Partie landete in den Händen des SGB-Torhüters und so blieb auch die Tabellenführung in Bruchköbel.
Vor dem vielleicht alles entscheidenden Derby Bruchköbel gegen Hanau am Freitag, dem 8. April, kommt es am kommenden Wochenende zum nächsten Fernduell. Während die HSG Hanau zu Hause gegen den Tabellendritten aus Pohlheim ran muss, spielt der Ligaprimus zeitgleich am Samstag, 19. März um 20:00 Uhr beim ewigen Rivalen HSG Kahl/Kleinostheim, der nach einem desolaten Saisonstart in akuter Abstiegsgefahr schwebt und deshalb auch gegen Bruchköbel um jeden Punkt bis zur letzten Minute kämpfen wird.

Weiterlesen …

von Handball-Admin JB

Tolle Ergebnisse für Bruchköbeler Oberliga-Handball H1

Tolle Ergebnisse für Bruchköbeler Oberliga-Handball

 

Die Bruchköbeler Handballfans konnten am vergangenen Handballsonntag in der Dreispitzhalle zwei hervorragende Siege der beiden Handball-Oberligamannschaften feiern. 

 

Nach dem Damensieg ist vor dem Herrensieg! Ab 18:00 Uhr spielte unser etwas ersatzgeschwächtes Männer-Oberligateam als Tabellenzweiter gegen den Tabellenletzten TV Hüttenberg II. Dass man gerade solche Spiele, in denen man klarer Favorit ist, nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte, ist jedem bekannt. Dennoch, als das SGB-Team geschlagene 5 Minuten brauchte um das erste Tor zu werfen, machte sich unter einigen Handballexperten im Publikum doch erste Nervosität breit. Es dauerte sogar bis Minute 16, bis Bruchköbel beim 7:6 zum ersten Mal in Führung ging. Bemerkenswert war aber zu diesem Zeitpunkt, dass Bruchköbel seine 7 Treffer durch 7 verschiedene Spieler erzielte! Das war ein erster Hinweis auf das Geheimnis, warum es bei den Männern von Trainergespann Hubbert und Stallmann in dieser Saison so gut läuft. Läuft es nämlich mal bei dem einen oder anderen Spieler nicht, wachsen dafür andere über sich hinaus. Diesmal sieht man das sehr gut an dem Brüderpaar Fatih und Aydin Günes. Während Aydin bisher unser bester Torschütze aus dem Feld war, war er im Spiel gegen Hüttenberg meist auf der Spielmacherposition eingesetzt und konnte sich selbst nur einmal in die Torschützenliste eintragen. Dafür spielte sein Bruder Fatih auf „seiner“ Außenposition und machte mit insgesamt 8 Toren sein Spiel des Jahres. Auch bei Jörg Schäfer lief es nach zuletzt Spielen mit weniger Einsatzzeit diesmal wieder rund, auch er überzeugte mit insgesamt 6 Treffern! Konnte der Gast aus Mittelhessen bis zur Halbzeit (13:14) mithalten, so zogen die Schwarzgelben in Durchgang 2 mehr und mehr davon, beim 27:17 betrug der Vorsprung sogar 10 Tore. Trotzdem machte sich auf der Tribüne aber wieder extreme Nervosität breit. Viele Smartphone Besitzer waren live dabei beim Spiel des anderen Meisterschaftsanwärters aus der Nachbarkommune Hanau. Und während die Bruchköbeler Spieler auf dem Feld noch „arbeiten“ mussten, konnten die Fans auf der Tribüne schon die Tabellenführung feiern, verlor der Konkurrent um die Meisterschaft doch überraschend sein Auswärtsspiel in Melsungen in letzter Sekunde mit 29:30. Dank Hanau wurde also das Spiel gegen den Tabellenletzten doch noch zu einer richtigen „Hütten(berg)-Gaudi“. Die SGB nahm zum Ende des Spiels etwas das Tempo heraus, erwähnt werden muss aber noch, dass mit Nils Prager im Tor und Marc Schilling am Kreis zwei Nachwuchsspieler zum Einsatz kamen und mithalfen, dass am Ende auch in diesem Spiel ein klares 30:24 auf der Anzeigetafel stand. Die SGB-Männer fahren bereits am kommenden Samstag zum Tabellenzehnten nach Münster im Taunus, hoffentlich mit „Tabellenführer-würdigem“ Fan-Anhang!!!

Weiterlesen …